Eine weitere WordPress-Website

Wie der erste Besuch beim Zahnarzt ein voller Erfolg wird

Wie der erste Besuch beim Zahnarzt ein voller Erfolg wird

Die ersten Zähnchen deines Kindes sind da oder du hast beim Putzen ein kleines
Loch entdeckt?

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt mit deinem Kind zum Zahnarzt zu
gehen. Je früher desto besser, denn so gewöhnt sich dein Kind daran und meist ist
nur eine kurze Kontrolle nötig. Doch auch wenn schon die ersten Löchlein zu sehen
sind, keine Sorge, es gibt für alles eine Lösung (mehr dazu auf: Hilfe ein Loch!).

Hier
zeige ich dir, wie euer erster Zahnarztbesuch ein voller Erfolg wird.

1. Kinder sind von Natur aus neugierig und aufgeschlossen. Das ist super und
das nutzen wir als Kinderzahnärzte und machen aus dem ersten Besuch ein
Erlebnis. Du kennst dein Kind am Besten und kannst uns vorbereitend helfen
indem du in deinem Kind Vorfreude weckst.

2. Schwieriger ist es, wenn dein Kind irgendwo schon gelernt hat, dass man vor
dem Zahnarzt Angst haben muss. Kinder sind sehr empfänglich für die Ängste
Anderer, deshalb weg mit den grusligen Kinderbüchern und am Besten keine
Zahnarztgeschichten von Freunden und Bekannten. Vor allem die eigene
Angst der Eltern überträgt sich immer auf die feinfühligen Kinder, deshalb
bitte so wenig wie möglich anmerken lassen!

3. In der Praxis angekommen, könnt ihr uns unterstützen, indem ihr den Zahnarzt
einfach machen lasst. Für uns ist es ganz wichtig ein gutes
Vertrauensverhältnis zu deinem Kind aufzubauen. Das geht nur, wenn du dich
zurückhältst, sonst ist dein Kind immer auf dich fixiert. Je nach Alter kann das
Kind entweder schon alleine auf unseren Raketenstuhl oder du legst es auf
deinen Bauch und atmest ganz langsam und ruhig, denn das überträgt sich
auf dein Kind. Manchmal verwenden wir auch die Knie-zu-Knie Methode, dabei
kannst du die Hände deines Kindes halten und ihm in die Augen schauen.
Wenn du selber nervös bist, kann es helfen, eine Zeitschrift mitzunehmen und
darin zu blättern, das signalisiert deinem Kind, dass alles in Ordnung ist.

4. Ganz wichtig: keine Sorge wenn dein Kind bei der Untersuchung kurz weint.
Der Mund ist eine extrem empfindliche Stelle an die eigentlich nur die Eltern
und Nahrung ran dürfen. Kinder reagieren oft mit Weinen auf Neues und
beruhigen sich danach sofort. Sie werden dadurch nicht traumatisiert sondern
im Gegenteil positiv geprägt weil sie erkennen, dass nichts Schlimmes passiert
ist als der Spiegel im Mund war.

5. Der richtige Zeitpunkt deine Sorgen und Wünsche zu besprechen, ist immer
nach der Behandlung. Vor allem kleine Kinder haben nur eine kurze
Aufmerksamkeitsspanne und sind schnell überfordert. Daher untersuchen wir
sie zuerst, sie dürfen sich ein kleines Geschenk aussuchen und danach wieder
spielen gehen. Bitte versprich deinem Kind keine zusätzlichen Geschenke (wie
z.B. ein Eis danach), denn das erhöht den Druck und erzeugt das Gefühl, dass
der Besuch beim Zahnarzt etwas Schlimmes ist, für das man belohnt werden
muss. Der erste Besuch ist vor allem damit dein Kind uns kennenlernt und ein
Vertrauensverhältnis aufgebaut werden kann. Bitte habe deshalb Verständnis
dafür, dass beim ersten Termin keine Behandlung stattfindet. Wir möchten,
dass es eine positive erste Erfahrung macht und sein Leben lang gerne zum
Zahnarzt geht.

Herzlichen Glückwunsch, ihr habt den ersten Termin erfolgreich geschafft und du
hast einen Meilenstein für die Mundgesundheit deines Kindes gelegt!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.