Eine weitere WordPress-Website

Hilfe ein Loch- so kann dein Kind wieder strahlen

Hilfe ein Loch- so kann dein Kind wieder strahlen

Du hast braune Stellen auf oder zwischen den Zähnen deines Kindes
festgestellt, die auch nach dem Putzen nicht weggehen?

Dann haben wir es vermutlich mit einem Kariesmännchen zu tun. Viele fragen sich, ob man Milchzähne überhaupt behandeln sollte – immerhin fallen sie von selber wieder aus?

Doch im Gegensatz zu den Frontzähnen, die teilweise mit fünf Jahren bereits
wackeln, bleiben die Backenzähne durchschnittlich bis zum zwölften Lebensjahr
im Mund. Sie sind sehr wichtig für die normale Entwicklung deines Kindes beim
Sprechen, Kauen und als Platzhalter für die nächsten Zähne. Außerdem können
die bleibenden Zähne Schaden nehmen, wenn der kariöse Milchzahn darüber
nicht behandelt wird. Also schauen wir uns gemeinsam an, wie wir die fiesen
Kariesmännchen besiegen können.

1. Als Erstes machen wir eine genaue Diagnostik. Oft sind neben der einen
Stelle, die du entdeckt hast, noch weitere Zähne betroffen, die mit dem
bloßen Auge aber (noch) nicht sichtbar sind. Dafür brauchen wir ein
Röntgenbild, da wir sonst nicht genau sagen können, wie viele Stellen zu
behandeln sind und wie tief die Karies ist. Beim Milchzahn ist der Nerv
größer, weshalb eine Karies viel schneller Schaden anrichten kann als bei
einem bleibenden Zahn.
Bitte teile uns genau mit, ob dein Kind bereits über Schmerzen geklagt hat.
Wichtig zu unterscheiden ist auch die Intensität der Schmerzen. Hat es
beim Essen einmal kurz gedrückt und danach war wieder alles gut oder hat
dich dein Schatz nachts geweckt und nach Schmerzmittel verlangt?

2. Mit diesen Infos können wir eine Behandlung planen. Wenn die Kariesstelle
noch sehr klein ist, kann man manchmal abwarten und fluoridieren. Fluorid
ist unser Superman gegen Karies (mehr dazu in: Wie kann ich Löcher
verhindern) und hemmen das weitere Karieswachstum. Der kleine
Kariesmann muss aber sehr engmaschig kontrolliert werden, damit er nicht
größer wird. Ist die Stelle noch nicht sehr groß, bekommt dein Kind eine
Füllung. Diese sollte so hochwertig wie möglich sein, um deinem Schatz
weitere Behandlungen zu ersparen. Je nach Alter werden diese Füllungen
teilweise von den Krankenkassen gezahlt, aber auch wenn dein
Kinderzahnarzt dafür eine Zuzahlung verlangt, ist dein Geld hier richtig
investiert. Die Alternativen sind Zement- oder Amalgamfüllungen, beide
sind nicht zu empfehlen. Ist der Defekt zu groß dass eine Füllung langfristig
Erfolg verspricht, bekommt der Zahn eine Prinzessinnen- oder Ritterkrone
aus Stahl. Wenn eine Wurzelkanalbehandlung nötig ist, ist dies viel weniger
aufwendig als beim bleibenden Zahn. Es wird ein Medikament auf den Nerv
aufgebracht und danach mit einer Füllung oder Krone verschlossen damit
der Zahn noch ganz lange im Mund deines Kindes bleiben kann. Wenn der
Kariesmann schon gesiegt und den Zahn komplett zerstört hat, helfen wir
beim rauswackeln. Anschließend sollte die Lücke mit einem Platzhalter
gesichert werden.

3. Jetzt entscheiden wir gemeinsam, wie wir dein Kind am Besten behandeln
können. Generell gilt, wenn die Kinder das Röntgenbild problemlos
mitmachen, ist auch eine aufwendigere Behandlung möglich. Um die
Kleinen nicht zu überfordern, werden immer nur ein bis zwei Zähne
gleichzeitig repariert. Meistens lassen wir den Zahn dafür einschlafen. Er
bekommt ein dickes Kissen aus Schlafmarmelade und Traumkugeln und
fühlt sich so richtig kribbelig wohl. Wenn dein Kind generell kooperativ ist,

aber noch etwas schüchtern, kann uns auch die Lachgasnase helfen,
indem sie alles lustig macht. Dafür muss dein Kind aber auf dem Stuhl
sitzen und sich die Maske aufsetzen lassen
Ist dein Kind noch sehr jung oder hat es sehr viele Kariesmännchen kann
man die Behandlung in Vollnarkose in Erwägung ziehen. Dabei schläft dein
Kind und es wird in einem Termin alles saniert.

Die Behandlung ist geschafft, dein Kind kann wieder strahlen und hat keine
Schmerzen mehr beim Beißen. Diesen Zustand möchten wir natürlich erhalten
und verhindern, dass neue Löcher entstehen. Deshalb ist es ganz wichtig, dass
du mit deinem Kind danach regelmäßig zu uns kommst. Falls später einmal
wieder eine Behandlung nötig ist, haben wir schon eine Vertrauensbeziehung zu
deinem Kind. Auf was du zusätzlich achten kannst um weitere Kariesmännchen
zu verhindern kannst du unter (Wie kann ich Löcher verhindern) nachlesen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.